Unser Wodka der Woche: Żubrówka Bison Gras – Das Original

#Żubrówka Bison Gras steht international nicht nur für Wodka sondern auch für eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Nahezu jeder auf der Welt kennt den sogenannten „Grashalm Wodka“. Żubrówka ist einer der meistverkauften, polnischen Wodkas weltweit.
Was es mit dieser Spirituose auf sich hat und warum Żubrówka sogar noch mehr zu bieten hat als „nur“ seinen berühmten Bison Gras Wodka, erklären wir in unserem Artikel.

Aus dem Urwald von Białystock

Żubrówka stammt aus dem Urwald von Białystock, dem Białowieża-Nationalpark, im Osten Polens. Der große Nationalpark mit einzigartiger Flora und Fauna beherbergt auch den Namensgeber von Żubrówka, den Wisent oder auch Europäischen Bison genannt (polnisch „żubr“). Der Wisent war lange Jahre vom Aussterben bedroht. Erst in den fünfziger Jahren engagierten sich verschiedene Tierschutzvereine für den Erhalt der Rasse, der Wisent fand im Nationalpark Białowieża eine neue Heimat. Bis heute leben ca. 60% des Weltbestands in Polen. Doch auch nach Deutschland ist der Wisent vor ein paar Jahren zurückgekehrt. Seit 2013 lebt im nordrhein-westfälischen Rothaargebirge eine achtköpfige Herde.

„Der Bison pinkelt auf jedes Wodkagras“

Nicht nur der Name stammt aus der fruchtbaren Region rund um Białystock, auch alle anderen Zutaten, die man für den berühmten Żubrówka Bison Gras braucht, werden dort angebaut. Die Basis für Żubrówka bildet Roggen. Dem destillierten, fertigen Roggenwodka wird ein Süßgrasextrakt aus duftendem Mariengras beigefügt. Dieses Süßgrasextrakt gibt dem Wodka seine charakteristische, grüne Farbe. Dass jeder Grashalm von einem Wisent bepinkelt wird, gehört natürlich in das Reich der Mythen, obwohl dies den einzigartigen Geschmack von Żubrówka erklären könnte.
Auch wenn die Rezeptur für diesen genialen Wodka auf das 17. Jahrhundert zurückgeht, ist die Herstellung von Żubrówka sehr komplex. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Spirituose zwar schon lange im polnischen Adel beliebt war und über Handelsrouten verbreitet wurde, sich aber erst im 20. Jahrhundert zu einem Massenprodukt entwickelte. Die Erfolgsgeschichte von Żubrówka begann.

Grashalmwodka im Original

Der große Erfolg des Grashalmwodkas wurde ihm – zumindest in Deutschland – aber auch zum Verhängnis. Lange bevor er aufgrund der Ost-West-Teilung Europas seinen Eintritt auf den deutschen Markt feiern durfte, sichert sich die deutsche Firma Unterberg die Markenrechte an einem Wodka mit Grashalm, dem ebenfalls in Deutschland ziemlich bekannten Grasovka. Daher darf Żubrówka Bison Gras in Deutschland nicht mit eben diesem Grashalm verkauft werden. Bitter, aber leider wahr. Dennoch ist wichtig zu sagen, dass der Geschmack des Wodkas durch den fehlenden Grashalm nicht beeinflusst wird. Daher gilt der Grundsatz: Vielleicht ohne Deko, dafür aber im Original.

Żubrówka trinken – Natur schmecken

Es steckt so viel Liebe zur Natur in Żubrówka, dass man es einfach schmecken muss. Dieser Wodka duftet mild und leicht süßlich nach Heu und Wiese. Beim ersten Schluck merkt man ein angenehmes Kratzen im Mundraum, das sich zunehmend intensiviert und ihn zu einem Wodka mit Charakter macht. Erstaunlich und nicht von der Hand zu weisen, ist die angenehme und präsente Zimtnote, die ihm seinen besonderen Geschmack verleiht. Das Finish ist wiederum sehr mild und kaum spürbar.
Wer noch mehr Natur möchte, mischt Żubrówka Bison Gras in einem Verhältnis von 1:2 mit naturtrüben Bio-Apfelsaft. Das leichte Wiesen- sowie Zimtaroma akkordiert sich perfekt mit dem Säuregehalt des Apfelsafts und schafft einen abgerundeten, leckeren Drink. Übrigens bekommt man diesen in Polen in nahezu jeder Bar unter dem Namen „szarlotka“ (Apfelkuchen).


 

Andere Żubrówka, die man nicht von der Barkante stoßen sollte

Die Marke Żubrówka steht nicht nur für ihren fantastischen Bison Gras Wodka sondern auch für zahlreiche andere, sehr feine Spirituosen, die man nicht ohne Weiteres von der Barkante stoßen sollte.

Żubrówka Eichenrinde | Żubrówka Kora Dębu

Die Basis für Żubrówka Kora Dębu bildet ebenfalls Roggen. Die goldene Sorte zeichnet sich vor allem durch die Hauptzutat Eichenrinde aus, die dem Roggenwodka als Eichenextrakt hinzugefügt wird. Zusätzlich enthält Żubrówka Kora Dębu Kräuter aus den Wäldern von Białystok. Beim Öffnen der Flasche wird eine süße Wurzel- und Eichenote, gepaart mit einem Hauch von Holz, versprüht. Im Geschmack zeigt er sich im ersten Eindruck von seiner süßen, weichen Seite. Schleichend baut sich sein volles Geschmacksvolumen gänzlich auf und erlaubt dem Konsumenten eindeutige Assoziationen mit Natur-, Wald- und Holzaromen. Seine zunächst nicht auffallende Stärke bemerkt man erst im Abgang. Die 37,5% Alkoholgehalt und das Bittere der Eichenrinde sorgen für ein wärmendes Gefühl im ganzen Körper.

Tipp: Żubrówka Kora Dębu eignet sich hervorragend als Begleitdrink oder Digestif. Die Vielseitigkeit im Geschmack ist wirklich beeindruckend und verleiht ihm trotz einer gewissen Süße seinen brandyartigen Charakter. So kommen alle Whiskey- und Brandyfans bei diesem Wodka sicherlich auf ihre Kosten.

#Zum Produkt

Żubrówka Ahorn

Grundlage für Żubrówka Ahorn ist der Roggenwodka der Marke Żubrówka, der auch die Basis für den berühmten #Bison Gras Vodka bildet.
Diese Żubrówka-Sorte macht ihren Namen alle Ehre: der Ahorn ist sowohl geruchlich als auch geschmacklich sehr präsent und verleiht ihm eine süße Note. Dabei weckt er Assoziationen mit Quitten, ist aber im Gegensatz zu letzteren nicht bitter. Im Abgang zeigt er seine Kraft, wärmt von innen und hinterlässt auf der Zunge einen angenehmen süßlichen Film.
Das Flaschendesign mit den eingravierten Gräsern ist, wie bei allen Żubrówka-Sorten, herausragend (Designagentur: #Claessens International).

Tipp: Żubrówka Ahorn ist ein Winterwodka, der sich durch seine Süße besonders gut als Dessertersatz oder -begleitung eignet. Ahorn- aber auch Quittenliebhaber werden ihre Freude an dieser Spirituose haben.

#Zum Produkt

Żubrówka Kiefer

Die Kiefersprossen, die Żubrówka Kiefer beigefügt werden, stammen ebenfalls aus dem Urwald von Białystock und sind handverlesen.
Die Kiefern sorgen für den besonderen Geruch dieses Wodkas. Winterlich riecht er intensiv nach Tannenbäumen und Wald. In der Konsistenz und im Geschmack ist er auffallend cremig. Die Intensität der Kiefersprossen verleiht ihm ein scharf-süßliches Aroma. Die Tannenbaumnote, die diesen Wodka begleitet, sorgt auch für einen honig-harzigen Abgang.
Wie alle Żubrówka-Sorten überzeugt auch diese Żubrówka-Sorte durch ein schönes Flaschendesign, entwickelt von der berühmten Designagentur #Claessens International.

Tipp: Żubrówka Kiefer ist richtiger Winterwodka, der als Aperitif oder Dessertbegleitung getrunken werden kann. Er wird all diejenigen überzeugen, die sich nach weißen Weihnachten, Waldspaziergängen und Abenden vor dem Kamin sehen.

#Zum Produkt

 

Żubrówka Weiß Minze

Die Basis für Żubrówka Weiß Minze bildet Żubrówka Weiß, ein Roggenwodka. Die Herstellung dieser Spirituose erfolgt nach der neuesten Filterungstechnologie. Der Originalname dieses Wodkas lautet Żubrówka białą z nutą mięty. Streng genommen hinkt die Übersetzung Żubrówka Weiß Minze etwas, da der polnische Originalname impliziert, dass es sich lediglich um einen Hauch von Minze handelt – und so ist es auch bei dieser Żubrówka-Sorte.
Sie weist zwar einen prägnanten Minzgeruch auf – fast ein bisschen wie der berühmte Spearmint-Gaugummi – im Geschmack allerdings ist die Präsenz der Minze deutlich sensibler. Żubrówkas Roggenwodka dominiert dennoch nicht. Überhaupt ist der Alkoholgehalt von 37,5% keinesfalls wahrnehmbar. Im Gegenteil, der Wodka ist überaus mild und sanft. Der minzige Abgang bleibt präsent im Gaumen.
Wie alle Wodkas von Żubrówka besticht auch dieser mit seinem originellen Flaschendesign mit eingravierten Gräsern, das von einer der weltweit besten Designagenturen – #Claessens International – entwickelt wurde.

Tipp: Żubrówka Weiß Minze ist ein perfekter Wodka für alle Minzliebhaber. Der Wodka ,Please Long Drink Tipp: Żubrówka Minze mit Apfelsaft in einem Verhältnis von 1 : 3 mischen – fast genauso wie man das auch mit dem Klassiker #Żubrówka Bison Gras machen kann.

#Zum Produkt

 

Żubrówka Weiß Wacholder

Die Basis für Żubrówka Weiß Wacholder bildet, wie der Name schon sagt, Żubrówka Weiß, ein aus Roggen, nach neuesten Filterungstechnologien hergestellter Wodka.
Der Originalname dieses Wodkas lautet Żubrówka białą z nutą jałowca, übersetzt „mit einem Hauch Wacholder“. Dieser Hauch ist aber sowohl im Geruch als auch im Geschmack sehr präsent, was diesen Wodka zu einer Besonderheit macht, denn Wacholder kommt bei der Wodkaproduktion nur selten zum Einsatz.
Durch die gängige Verwendung von Wacholder bei der Ginproduktion erinnert diese Żubrówka-Sorte im Geruch vermeintlich etwas an Gin, mit einem leichten Hang zu Wacholder-Bonbons. Auch im Geschmack dominiert dieser Wodka an Letztere. Dabei überrascht auch seine Milde, die angesichts eines Alkoholgehalts von 37,5% nicht selbstverständlich ist.
Wie alle Wodkas von Żubrówka erscheint auch Żubrówka Weiß Wacholder mit einem originellen Flaschendesign mit eingravierten Gräsern, entwickelt von #Claessens International, einer der weltweit besten Designagenturen.

Tipp: Żubrówka Weiß Wacholder ist ohne Zweifel eine geschmackliche Besonderheit. Wacholderfans – ja sogar Gin-Fans – werden bei dieser geschmacklichen Rarität auf ihre Kosten kommen.

#Zum Produkt

Żubrówka Schwarz

Die Basis für alle Żubrówka-Sorten bildet Roggen. So ist das auch bei Żubrówka Schwarz. Im Geruch weckt dieser Wodka – ähnlich wie alle Wodkas der Marke Żubrówka – Assoziationen mit Wald, Wiesen und Heu, ist mild und leicht. Dieser Eindruck bestätigt sich beim ersten Schluck allerdings nicht. Im Gegenteil, Żubrówka Schwarz ist gewaltig und – wie der Name schon sagt – dunkel. Dieser Wodka ist dominant, stark und scharf. Die Schärfe breitet sich sogleich im gesamten Gaumen aus, so dass das Adjektiv „vollmundig“ durchaus zutreffend ist. An diesem Wodka kann man sich lange erfreuen, denn seine Stärke wärmt auch im Abgang.

Tipp: Żubrówka Schwarz ist nur für Fans von kräftigen Alkoholen geeignet, die nach einem „brennenden Wodka“ suchen. Er eignet sich gut als Begleitwodka zu einem deftigen Essen. Diejenigen, die auf mildere Spirituosen stehen, können sich am schönen Flaschendesign erfreuen, das ein Augenschmaus für jede Bar ist.

#Zum Produkt

Żubrówka Weiß

Wie alle Żubrówkas besticht auch Żubrówka Weiß mit seinem originellen Flaschendesign mit eingravierten Gräsern. Das Design wurde von einer der weltweit besten Designagenturen – #Claessens International – entwickelt.
Die Basis für Żubrówka bildet Roggen. Die Herstellung dieser Spirituose erfolgt nach der neuesten Filterungstechnologie. Żubrówka Biała ist in jeder Hinsicht ein klassischer Wodka. Er riecht und schmeckt wie ein typischer, guter Wodka. Dabei zeichnen ihn zwei Dinge aus: seine leichte Milde und sein runder Roggengeschmack. Im Abgang entfaltet er dann seine ganze Kraft und Wärme.

Tipp: Żubrówka Biała ist für all diejenigen geeignet, die gerne einen klassischen, polnischen Getreidewodka probieren möchten. Trotz seiner Kraft ist er auch bei Zimmertemperatur gut trinkbar. Die schöne Flasche mit eingravierter Wiese ist eine Bereicherung für jede Bar.

#Zum Produkt