Unser Wodka der Woche: Der absolute SPITZBERG des Genusses

Viel ist über Premiumwodkas schon geschrieben worden. Schaut man sich die aktuelle Wodkalandschaft an, so ist jeder zweite, auf dem Markt erhältliche Wodka ein Premiumwodka – vermeintlich. Naheliegend die Annahme, dass das Wort Premium eine gewisse Inflation erlebt hat. Umso schwerer ist es, die wirklichen Premiumwodkas von den „unwirklichen“ zu unterscheiden – über Geschmack lässt sich ja auch bekanntlich schlecht streiten.

Fakt: Spitzberg Oak Aged Polish Vodka ist ein Premiumwodka.

Bei Spitzberg ist das ganz anders. Er ist ein echter Premiumwodka. Das Wort Premium ist hier keine leere Floskel. Es steht für höchste Qualität bei der Auswahl der Rohstoffe, für einen natürlichen Herstellungsprozess ohne künstliche Zusatzstoffe sowie für besondere Sorgfalt in Form und Vollendung. Premium zahlt sich aus… der Grund dafür ist eigentlich ziemlich simpel: man schmeckt es.
Spitzberg Oak Aged Polish Vodka ist nur auf den ersten Blick ein „simpler“ Getreidewodka. Dank seiner ca. einjährigen Eichenfasslagerung ist er geschmacklich so vielfältig und -schichtig wie ein französisches Menü. Von Karamell, Schokolade, Kaffee über Holz, Muskatnuss oder Vanille überrascht er bei jedem Schluck in jeder Phase mit neuen Geschmacksnoten.
Dabei ist er trotz seiner 44% Alkoholgehalt sanft und feinfühlig. Das hat er allen voran den biologisch angebauten, wohl ausgewählten Rohstoffen – der Wodkabasis sozusagen – sowie dem reinen Quellwasser der Beskiden zu verdanken, die bei seiner Herstellung zum Einsatz kommen.

Frage: Spitzberg Oak what?

Die Lagerung im Eichenfass hat in Polen nicht nur Tradition, sie ist auch eine polnische Erfindung (#siehe Artikel dazu). Vor dieser Tradition verneigt sich Spitzberg bis zum Boden und eigentlich noch viel weiter. Er ist der Wodka, dessen Genuss einen an den Fuß einer saftigen Eiche, mitten im Wald, katapultiert. Die Gerüche und Geschmäcker dieses Waldes saugt man verliebt in sich auf. Es ist ein Wald im Sommer, denn Spitzberg Oak Aged Vodka wärmt von innen, strahlt und tut gut.
Die Eichenfasslagerung macht Spitzberg darüber hinaus zu einem Jahrgangswodka. Sein Geschmack kann also von Jahr zu Jahr variieren. Noch ein Grund mehr, seine Bar jedes Jahr anständig zu füllen.

Vermutung: Nicht umsonst Spitzberg

Mit Wodkanamen ist das ja so eine Sache. Viele Marken tragen den Namen berühmter Persönlichkeiten (#Chopin, #Paderewski, #Sobieski). Andere wiederum heißen wie die Firma, aus der sie stammen (#Soplica, #Stock u.a.), oder leiten ihren Namen von Inhalt oder Design ab (#Dębowa, #Krupnik, #Żubrówka u.a.).
Spitzbergs Name hingegen ist eine Hommage an den Spitzberg, einen Berg der Region, in der er von der Firma #Toorank hergestellt wird, nämlich in den polnischen Beskiden. Verwendet wird der deutsche Name, die polnische, heute gültige Originalbezeichnung für die 688 Meter hohe Anhöhe ist Palenica.

Forderung: Lernt Spitzberg kennen!

Spitzberg Oak Aged Polish Vodka ist eine Neuheit auf dem Markt. Den Wodka gibt es erst seit Kurzem zu kaufen. Das heißt auch, dass Spitzberg noch keine Auszeichnungen einheimsen konnte, das wird sich vermutlich aber bald ändern. Es läuft wohl darauf hinaus, dass Spitzberg in vieler Munde sein wird. Hoffentlich, denn dieser Wodka ist ein echter Genuss, mehr noch: der Spitzberg des Genusses. Na zdrowie.


 

Spitzberg Oak Aged Polish Vodka in unserem Shop

Spitzberg Oak Aged Polish Vodka | 0,5 Liter, 44% Alkoholgehalt | 62,95 €

Spitzberg Oak Aged Polish Vodka im Geschenkkarton | 0,5 Liter, 44% Alkoholgehalt | 66,95 €